Nach den neuesten Daten starben in Großbritannien 29 427 Menschen an einer Coronavirus-Infektion, in Italien 29 315.

In Großbritannien starben am vergangenen Tag 693 Menschen an Coronavirus – doppelt so viel wie am Tag zuvor. Laut Sky News wurde dies bei einem Briefing eines Vertreters des britischen Gesundheitsministeriums bekannt gegeben.

Die Gesamtzahl der mit COVID-19 verbundenen Todesfälle ist somit auf 29.427 gestiegen.

In Italien, das lange Zeit in Europa an erster Stelle der Zahl der Todesfälle durch Coronavirus stand, starben am 5. Mai 29.315 Menschen.

Gleichzeitig glauben die vom Fernsehsender befragten Experten, dass die Daten zur Anzahl der Todesfälle zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht das tatsächliche Bild widerspiegeln, da verschiedene Länder Todesfälle auf unterschiedliche Weise registrieren.

Ein Ausbruch der COVID-19-Coronavirus-Infektion begann im Dezember 2019 in China. Am 11. März 2020 kündigte die Weltgesundheitsorganisation die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie an. Bis zum 4. Mai waren weltweit 3,61 Millionen Menschen mit Coronaviren infiziert, von denen 252.000 starben, 1,17 Millionen erholten sich laut Johns Hopkins American University.



Markus Wischenbart